09.11.18 Laternenfest (17:00 - 19:00)
24.11.18 Adventszauber (12:00 - 16:00)
01.03.19 Karneval im Haus
02.03.19 Karnevalszug
29.06.19 Sommerfest (12:00 - 16:00)
Weitere Termine…

Sexualentwicklung und Prävention

Kinder haben ein Recht auf ihre eigene Entwicklung. Sexualentwicklung ist normal und Sexualpädagogik dient dem Schutz des Kindes:

Kinder, die über altersgerechtes Wissen zu Körperlichkeit und Sexualität verfügen und die ihre Eltern als Gesprächspartnerin und Gesprächspartner erleben, werden sich eher an sie oder an eine andere Vertrauensperson wenden, wenn sie sexuelle Grenzverletzungen erleben.
(aus:“ Trau Dich“, Ratgeber für Eltern der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung)

Der Auftrag der Kita ist die familienunterstützende Erziehung und die Sexualerziehung der Familie zu unterstützen.

Elternabend

Einmal jährlich findet für alle interessierten Eltern des Kinderhauses Pusteblume ein Elternabend zu dem Thema statt.

Inhalte:

  • Sexualentwicklung
  • Regeln Doktorspiele
  • Umgang mit dem Kind
  • Regeln im Kinderhaus Pusteblume...weiterlesen...
  • Infomaterial

Projekt: Mein Körper und ich

Einmal jährlich findet in jeder Gruppe ein Projekt zum Thema "Mein Körper und ich" statt.

Inhalte:

  • Was will ich, was nicht
  • Wehren dürfen
  • Nein sagen und üben
  • Rollenspiele
  • Plakate
  • Bilderbücher

Sexualpädagogik im Kinderhaus Pusteblume

  • Kinder dürfen sich  von ungewünschtem Verhalten abgrenzen und sollen ihre eigenen Grenzen aufzeigen: Nein sagen ist wichtig!
  • Kinder dürfen sich Lernfelder erschließen und bekommen in vielen Situationen Hilfe. Sie lernen Erlebtes zu verbalisieren.
  • Gute „Resilienzentwicklung“ 1
  • Selbst- und Fremdwahrnehmung muss geschult werden.
  • Emotionale und körperliche Erfahrungen sind notwendig, um Erlebtes einzuordnen und einschätzen zu können.

-----------

1 Definition von Resilienz

Unter Resilienz versteht man die Fähigkeit(en) von Individuen oder Systemen (z.B. Familie), erfolgreich mit belastenden Situationen (z.B. Misserfolgen, Unglücken, Notsituationen, traumatischen Erfahrungen, Risikosituationen u.ä.) umzugehen.(Fthenakis, 2001)

Kindeswohlgefährdung

Die Leitung des Kinderhaus Pusteblume ist ausgebildete Fachkraft für Kinderwohlgefährdung und bei Fragen jederzeit ansprechbar.